Navigation und Service

Leben und Arbeiten in Schleswig-Holstein.

Menschen mit Herz und Hirn gesucht, die gerne helfen und anpacken. In einem tollen Beruf und einem tollen Bundesland.

Leben und Arbeiten in SH

Darum in die echte Pflege

Ein Job, der Dich fordert, Dir aber auch viel gibt.

Das Leben ist lang. Da sucht man sich besser einen Beruf, den man wirklich aus Überzeugung macht. Einen Beruf, in dem man die positiven Momente so sehr zu schätzen weiß, dass die schlechteren Zeiten nicht wirklich ein Problem sind. Dass nicht jeder Beruf rund um die Uhr erfüllend ist, ist klar. Und schon gar nicht in der Pflege – das ist Dir sicherlich klar.

Dafür bekommst Du in der Pflege etwas, was es in vielen anderen Berufen viel seltener oder gar nicht gibt: Echte Momente. Momente, die es eben nur in der Pflege gibt. In denen Du Menschen von ihrer ganz persönlichen, echten, authentischen Seite kennenlernst, sie in ihrer Situation unterstützt, ihnen das gibst, was sie benötigen und dafür von ihnen das bekommst, was dich erfüllt: Dankbarkeit.

Letztlich bekommst Du in der Pflege aber auch etwas ganz Handfestes: Sicherheit. Denn als ausgebildete Pflegefachkraft kannst Du sicher sein, immer Arbeit zu finden – und das praktisch an jedem Ort unseres Landes.

Darum in den echten Norden.

Echte Pflege gibt’s eben nur im echten Norden.

Wenn man an Schleswig-Holstein denkt, entstehen viele positive Bilder: Meer, Strand, Weite, gute Luft, das einzige Bundesland zwischen zwei Meeren. Dazu kommt die klare, authentische und verlässliche Mentalität der Schleswig-Holsteiner. Doch das ist noch nicht alles.

Kiel

Schleswig-Holstein ist ein Land wie kein anderes, ob im Binnenland, oder an der Küste. Mit sage und schreibe 536 Kilometer Küstenlänge an der Nordsee und 384 Kilometern an der Ostsee hat die Waterkant bei uns unglaublich vielseitiges und immer wieder atemberaubend schöne Seiten.

Wer das Baden in der Natur liebt, kann das an vielen Stellen an unseren rund 250 Seen und an den größeren und kleineren Flüssen tun. Insgesamt bietet der Echte Norden fast 340 überwachte Badestellen überall im Land.

Aber natürlich ist Schleswig-Holstein nicht nur das Richtige für Wasserratten. Freizeitvergnügen von Radfahren und Wandern, über Kitesurfen bis hin zum Krabbenmampfen gehen eigentlich immer. Nicht zu vergessen die weit über die Landesgrenzen bekannten Events wie etwa die Kieler Woche, das Wacken-Festival oder der Lübecker Weihnachtsmarkt – hier ist für alle was dabei.

Und nicht zuletzt ist Schleswig-Holstein ein unglaublich relaxter Flecken Erde mit Leuten, die das Herz vielleicht nicht auf der Zunge, dafür aber am rechten Fleck tragen. Nordisch, geradeheraus, verlässlich – und das ist es doch, worauf es im Alltag am meisten ankommt.

Fakten

Luft und Laune

Zwischen den Meeren ist nicht nur die Luft gesünder, sondern auch die Laune besser. Und das spürt man: im Beruf und privat!

Freizeit und Sport

Ob am, im und auf dem Wasser: Kein Bundesland bietet so vielfältige Freizeitmöglichkeiten wie Schleswig-Holstein. Allein oder mit Freundinnen und Freunden oder mit der Familie!

Land und Leute

Unterkühlt sind hier meist nur die Getränke: Wir freuen uns auf und über alle, die Lust auf das „Gefühl Schleswig-Holstein“ haben. Du bist hier willkommen!

Geschichten aus der Pflege

Echte Pflege-Stories aus dem echten Norden.

Du interessiert Dich für die neue Pflegeausbildung? In unseren Geschichten aus der Pflege zeigen wir Dir echte Gesichter, echte
Pflegerinnen und Pfleger, die täglich alles geben. So sieht echte Pflege im echten Norden aus.

Pflege: Das ist Arbeit am Menschen und Arbeit mit Menschen.

Pflege bedeutet, sich mit Hingabe und Empathie sowie mit Fachwissen und Kompetenz um pflegebedürftige Menschen zu kümmern. Pflege ist ein Beruf mit Zukunft, der in einer älter werdenden Gesellschaft eine sehr hohe Bedeutung hat.

Uns ist es deshalb sehr wichtig, junge, hoch motivierte Menschen für die Pflegeberufe zu gewinnen. Ich bin überzeugt, dass junge Menschen, die eine wirklich sinnstiftende Tätigkeit suchen, in der Pflege genau richtig aufgehoben sind. Pflege braucht Wissen, medizinisches wie auch menschliches Verständnis, Planungskompetenz und Teamfähigkeit. Pflege ist abwechslungsreich: Sie beinhaltet viele verschiedene Tätigkeitsfelder und Aufgaben. Dafür brauchen wir Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten.

In der Corona-Krise hat sich in besonderer Weise gezeigt, dass Pflegekräfte absolut unverzichtbar für unsere Gesellschaft sind. Sie haben in dieser schwierigen Situation sichergestellt, dass pflegebedürftige Menschen weiterhin gut versorgt werden. Das ist außergewöhnlich, denn der berufliche Alltag verlangt den Pflegekräften unabhängig von einer Pandemie dieses Ausmaßes bereits sehr viel ab. Das liegt nicht nur daran, dass Pflege fordernd und anspruchsvoll ist. Pflege bedeutet auch, immer ein Herz für Menschen zu haben, die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind. Pflege heißt, viel mit Menschen zu kommunizieren und ihre Bedürfnisse zu verstehen, damit sie menschenwürdig und bedarfsgerecht versorgt werden können. Das kann sehr herausfordernd für die Pflegekräfte sein. Doch gleichzeitig ist es das, was die Pflegeberufe so erfüllend macht: Wenn Pflegebedürftige beispielsweise ihre Dankbarkeit für die geleistete Arbeit zum Ausdruck bringen, erfahren die Pflegekräfte dadurch Anerkennung und Wertschätzung.

Als Berufsfeld, bei dem immer der Mensch im Mittelpunkt steht, bietet die Pflege authentische und echte Erlebnisse im Alltag. Davon berichten Pflegefachkräfte aus Schleswig-Holstein auf dieser Website und auf den zugehörigen Social-Media-Kanälen.

„Echte Pflege. Im echten Norden.“:So lautet der aussagekräftige Titel dieser Kampagne. 2020 haben wir die generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann neu eingeführt, die viele neue Vorteile für die Auszubildenden in der Pflege gebracht hat. Sie hat die bisherigen Ausbildungsberufe der Altenpflege, der Krankenpflege und der Kinderkrankenpflege ersetzt. Während ihrer Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden alle Bereiche und lernen, Menschen aller Altersstufen zu pflegen. Sie können später also überall in der Pflege tätig sein, zwischen den Bereichen wechseln oder sich auf einen Bereich spezialisieren. Sie können Menschen im Krankenhaus, im Pflegeheim oder ambulant in ihrer eigenen Wohnung versorgen. Sie erhalten hierdurch mehr Wahlmöglichkeiten, die neue Wege für die eigene berufliche Entwicklung aufzeigen.

Ich bin überzeugt, dass die generalistische Pflegeausbildung eine große Chance für alle ist, die auf der Suche nach einer verantwortungsvollen Tätigkeit mit guten Perspektiven sind. Hier in Schleswig-Holstein, im echten Norden, bieten wir unseren neuen Pflegekräften jedenfalls sehr gute Bedingungen in der Ausbildung. Eine sinnstiftende, zukunftssichere Tätigkeit im einzigen Bundesland zwischen den Meeren mit den erwiesenermaßen glücklichsten Menschen zu ergreifen – was will man mehr?

Wir wollen mit dieser Website möglichst viele Menschen für die neue Pflegeausbildung begeistern. Ich würde mich freuen, wenn Sie sich überzeugen und motivieren lassen, einen so verantwortungsvollen Beruf wie den der Pflegefachfrau oder des Pflegefachmanns zu ergreifen.

Dr. Heiner Garg
Ihr Dr. Heiner Garg Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Speichern